Tore am laufenden Band

MT Maggi Cup

Am Sonntag, 23.12.2018 kickten die Frauen bei der fünften Ausgabe des Maggi-Gidion-Cups. In einem packenden Finale behielt da der FC Concordia Basel 1 in zweiter Verlängerung mit Golden Goal gegen den FC Basel U19 die Oberhand.

Der SV Todtnau setzte sich gegen den Vorjahressieger FC Hausen im Penalty-Schießen und sicherte sich damit Platz drei. Das Schweizer Siegerteam hatte dann auch noch mit Flurina Vonmoos und Sabrina Schärli die von allen Teams gewählte beste Spielerin und die beste Torhüterin in ihren Reihen.

Erstmals wurde mit Rundum-Bande gekickt. Zusammen mit größeren Toren wurden die Spiele schneller, hatten weniger Unterbrechungen und es fielen Tore am laufenden Band. Wie gewohnt konnten die Zuschauer die Begegnungen im Internet live verfolgen und auch im Foyer waren die Ergebnisse, Tabellenplätze und der Live-Ticker auf großen Monitoren zu sehen.

Zur Siegerehrung der Frauen kam Maggi Gidion persönlich und überreichte die Pokale und Spielerpreise und auch den Mannschaftspreis für den Turniersieger.

U20 Weltmeisterin in Kanada

Die Bundesligaspielerin hat beim SVS in der Jugend mit dem Fußball begonnen und anschließend bei den Bundesligisten SC Freiburg und SGS Essen gespielt. 2014 wurde sie mit dem Nationalteam der Frauen U20 Weltmeisterin in Kanada. Seit 2014 findet deshalb auch der Maggi-Gidion-Cup statt. Aktuell kickt Maggi Gidion beim 1. FFC Frankfurt. Für den Turnierleiter Fritz Trefz­ger hatte sie noch ein signiertes Trikot dabei.

MT Maggi Trikot FT

Am Samstag spielten die Jüngsten in drei Turnieren der U6, U7 und U8 ohne Wertung im „Schwarzwälder Kirschstollen Cup“. Für jeden Spieler gab es eine Erinnerungsmedaille und einen Kirschstollen im Kleinformat. Die SVS-Hallen-Masters gehen weiter mit den Turnieren vom 3. bis 6. Januar mit den B- und C-Juniorinnen, sowie den C1, C2, D1, D2 und E1-Junioren.

Bericht aus dem Markgräfler Tagblatt. (https://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-tore-am-laufenden-band.d64bb7d6-f93c-4230-94a7-63cba0d16d9c.html)

Neuer Spielplan - Maggi-Gidion-Cup

Leider gab es zwei Absagen, daher mussten wir unseren Spielplan ändern. Im Anhang findet ihr den neuen Spielplan als PDF-Datei.

Gruppenauslosung - 5. Maggi-Gidion-Cup

Am Mittwochabend, 12.12.2018 wurde beim SV Schopfheim im Rahmen der Orga-Sitzung der SVS-Hallen-Masters die Gruppen für den 5. Maggi-Gidion-Cup ausgelosst!

Gruppe A     Gruppe B  
SG Hausen-Schönau FC Hausen   FC Concordia Basel 1 FC Concordia Basel
SV Niederhof SV Niederhof   SV Nollingen SV Nollingen
FC Basel U19 FC Basel   FC Hausen FC Hausen
SV Todtnau SV Todtnau   SV Hänner SV Haenner
FC Concorida Basel 2 FC Concordia Basel   BSV Nordstern Radolfszell BSV Nordstern Radolfzell

 

 

Einladung zum 5. Maggi-Gidion-Cup

Die Jugendabteilung des SV Schopfheim läd euch herzlich zum 5. Maggi-Gidion-Cup nach Schopfheim ein.

In diesem Jahr spielen wir zum ersten Mal mit "Rundumbande" und einem Futsal-Ball, wir planen mit 12 Mannschaften in 2 Gruppen á 6 Mannschaften (somit 5 Spiele garantiert) danach geht es weiter ins Viertelfinale. Weitere Info findet ihr in unserem Einladungsschreiben im Anhang. Bei Fragen einfach per Mail melden.

Sonntag, 23.12.2018 - Frauen-Turnier um den Maggi-Gidion-Cup

Turnierteilnehmer 2018 - 5. Maggi-Gidion-Cup

1.) FC Concordia Basel FC Concordia Basel (CH) Nordwestschweiz
2.)  SV Todtnau  SV Todtnau Bezirk Hochrhein
Bezirksliga
3.)  SV Todtnau  SV Hänner Bezirk Hochrhein
Bezirksliga
4.)  SV Nollingen  SV Nollingen Bezirk Hochrhein
Landesliga
5.)  BSV Nordstern Radolfzell  BSV Nordstern Radolfzell Bezirk Bodensee
Bezirksliga
6.)  FC Concordia Basel  FC Concordia Basel 2 (CH) Nordwestschweiz
7.)  SV Niederhof  SV Niederhof Bezirk Hochrhein
Landesliga
8.)  FC Hausen  FC Hausen Bezirk Hochrhein
Verbandsliga
9.)  FC Hausen  SG Hausen-Schönau Bezirk Hochrhein
Bezirksliga
10.)  FC Basel  FC Basel U19 Nordwestschweiz

Spielpläne und Bestimmungen 2017

Anbei findet ihr als PDF-Datei den aktuellen Spielplan sowie die Turnierbestimmungen für unseren 4. Maggi-Gidion-Cup beim SV Schopfheim.

Gruppeneinteilung:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
SG Hausen-Schönau ESV Waldshut SG Efringen-Kirchen/Istein
SC Dornach II SC Dornach I SV Nollingen
TuS Binzen FC Hauingen SV Hänner
FC Allschwil FC Oerlikon Polizei Zürich FC Hausen

 

FC Hausen holt Titel

Die dritte Auflage des „Maggi-Gidion-Cups“ ist Geschichte. Den Sieg beim Hallenzauber für Frauenteams holte sich in Schopfheim diesmal der FC Hausen, der schon bei der Premiere dieses Turniers die Nase ganz vorn hatte. Als Belohnung gab es Eintrittskarten für ein DEL2-Heimspiel des EHC Freiburg.

Das Team von Coach Berhard Zimmermannn setzte sich in diesem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld durch und feierte nach einer verkorksten Verbandsliga-Vorrunde endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Im Endspiel behielt der FCH gegen den SV Hänner mit 3:0 die Oberhand. Das Spiel um Rang drei ging mit 3:0 an die Basler Old Boys. Wittlingen II musste sich mit Platz vier begnügen.

Hausens Fußballerinnen (grün-weiß) setzen sich beim Schopfheimer Budenzauber für Frauenteams durch. Foto und Text: Mirko Bähr

Zwölf Mannschaften kämpften in drei Gruppen um den Einzug ins Halbfinale. Gespielt wurde nach den Futsal-Regeln. Alle drei Gruppenersten und der beste Gruppenzweite schafften den Sprung in die Vorschlussrunde. Dabei ging es eng zu. Die SG Wittlingen II, Erster der Gruppe B, musste sich knapp mit 3:4 dem SV Hänner, der die Gruppe A für sich entschied, geschlagen geben. Der BSC Old Boys Basel, bester Gruppenzweite, unterlag dem FC Hausen 1 mit 0:1.

Fritz Trefzer, Turnierleiter beim Gastgeber SV Schopfheim, freute sich über ein „gut besetztes Turnier“, das bereits zum dritten Mal in der Friedrich-Ebert-Halle stattfand. Nicht angepfiffen wurde das geplante U19-Turnier. Wegen zu weniger Anmeldungen machten die Basler Kickerinnen, die U17 des FC Wittlingen und der SV Nollingen II bei den Aktiven mit.

Namensgeberin kann nicht dabei sein

Namensgeberin Margarita „Maggi“ Gidion, die Nationalspielerin der SGS Essen, die in Schopfheim das Fußball-ABC erlernt hat, konnte auch diesmal nicht live vor Ort sein. Schließlich trat Essen am letzten Bundesliga-Spieltag des Jahres gegen den FC Bayern München an.

Großes Pech hatte eine Spielerin des SV Hänner, die sich in der Gruppenphase eine schwere Bänderverletzung zuzog und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert wurde.

Die Reihenfolge: 1. FC Hausen 1, 2. SV Hänner, 3. BSC Old Boys Basel, 4. SG Wittlingen 2, 5. SV Nollingen 1, 6. SV Waldhaus, 7. SG Wittlingen 1, 8. SG Eintracht Wihl, 9. FC Wittlingen U17, 10. SV Nollingen 2, 11. FC Allschwil, 12. FC Hausen 2.

  • 1
  • 2